Angebote zu "Behandlung" (17 Treffer)

Urra Schlafsack mit Innensack Sterne, taube, 68...
Unser Tipp
27,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Dieser Kombi-Schlafsack besteht aus einem weichen Innensack mit langen Ärmeln und einem flauschigen Außensack. Die beiden Komponenten lassen sich sowohl einzeln, als auch zusammen nutzen. So kann der Schlafsack auf jedes Klima angepasst werden und ihrem Baby ist immer wohlig warm. Die aufwendige Stickerei machen diesen kuscheligen Kombi-Schlafsack zudem zu einen schönen Hingucker. Details: - ganzjährig verwendbar - langer Reißverschluss zum leichten An- und Ausziehen - Außensack an den Schultern größenverstellbarer - viel Beinfreiheit - Innensack als Sommersack verwendbar Material: - Innen- und Außensack: 100 % Baumwolle - Wattierung: 100% Polyestervlies Maße (BxLxH): 48 x 74 x 4 cm Farbe: taube Pflegehinweise: - Waschbar bis 40° - Trocknung mit reduzierter thermischer Behandlung - Bügeln auf mittlerer Stufe Gütesiegel TEXTILES VERTRAUEN - schadstoffgeprüft nach Öko-Tex Standard 100 (Prüfinstitut TESTEX, Prüfnummer SHAO 085199)

Anbieter: OTTO
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Trichofug 250 ml - Behandlung und Vorbeugung ge...
30,95 €
Sale
26,31 € *
zzgl. 6,90 € Versand

(123,80 EUR/l) Trichofug (gegen gelben Knopf)𧇺&#160ml zur Behandlung und Vorbeuge gegen gelben Knopf.Trichofug ist zur Vorbeuge und Verhütung von Trichomoniasis (gelber Knopf) geeignet und wird über das Trinkwasser verabreicht (Brieftauben).Die Tiere

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 17.06.2019
Zum Angebot
Behandlung motorischer Störungen nach Schlaganf...
32,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Behandlung motorischer Störungen nach Schlaganfall:Die Taubsche Bewegungsindukationstherapie Therapeutische Praxis Heike Bauder, Edward Taub, Wolfgang Miltner

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.05.2019
Zum Angebot
Behandlung motorischer Störungen nach Schlaganfall
32,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Durch diesen logischen, vom Allgemeinen zum Konkreten führenden Aufbau des Buches, kann das formulierte Ziel, nämlich als praktischer Leitfaden für den Therapeuten zu dienen, als erreicht gelten. Verhaltenstherapie, 2/03

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Auf tauben Sohlen unterwegs
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Nichts ist mehr, wie es vorher war, als bei Anne Nübel-Orthen kurz nach der Ausbildung zur Apothekerin Multiple Sklerose (MS) festgestellt wird. Wie geht man damit um? Was soll aus den Lebensträumen werden? Mit der Zeit entwickelt die Autorin eine andere Wahrnehmung des Lebens. Sie lernt ihre Krankheit als Wegbegleiterin zu akzeptieren. Heute fragt sie sich, ob physische Gesundheit wirklich alles ist, worauf es ankommt. Mithilfe von Meditation gewinnt sie wohltuenden Abstand und innere Ruhe. So geht es bisweilen mit dem Körper bergab und mit der Seele bergauf. Die persönliche Lebenskrise weckt aufgegebene Träume und hilft dabei, neue Träume zu entwickeln. In ihrem aufwühlenden, fesselnden Bericht erzählt die Autorin vom Leben mit MS, von Alltag und Behandlungen, Hochs und Tiefs und den Versuchen, immer wieder ins normale Leben zurückzukehren. Doch was ist ein ´´normales Leben´´? Darauf hat wohl jeder eine andere Antwort. Mit ihrem Buch ermutigt die Autorin Menschen, die in ähnlichen Krisensituationen stecken und eine Krankheit oder andere schwere Krisen zu verarbeiten suchen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Schlafsack mit Innensack Sterne, taube, 68/74cm
34,99 €
Sale
27,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Dieser Kombi-Schlafsack besteht aus einem weichen Innensack mit langen Ärmeln und einem flauschigen Außensack. Die beiden Komponenten lassen sich sowohl einzeln, als auch zusammen nutzen. So kann der Schlafsack auf jedes Klima angepasst werden und ihrem Baby ist immer wohlig warm. Die aufwendige Stickerei machen diesen kuscheligen Kombi-Schlafsack zudem zu einen schönen Hingucker. Details: - ganzjährig verwendbar - langer Reißverschluss zum leichten An- und Ausziehen - Außensack an den Schultern größenverstellbarer - viel Beinfreiheit - Innensack als Sommersack verwendbar Material: - Innen- und Außensack: 100 % Baumwolle - Wattierung: 100% Polyestervlies Maße (BxLxH): 48 x 74 x 4 cm Farbe: taube Pflegehinweise: - Waschbar bis 40° - Trocknung mit reduzierter thermischer Behandlung - Bügeln auf mittlerer Stufe Gütesiegel TEXTILES VERTRAUEN - schadstoffgeprüft nach Öko-Tex Standard 100 (Prüfinstitut TESTEX, Prüfnummer SHAO 085199)

Anbieter: myToys.de
Stand: 17.06.2019
Zum Angebot
adenosan® Pulver für Brieftauben
15,01 €
Reduziert
11,79 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Gegen die Jungtaubenkrankheit Enthält hochwirksame Aufbereitungen verschiedener Cruziferen gegen Viren, Bakterien und Pilze Mit Immunglobulinen (IgG, IgA, IgM) zur Stärkung der Abwehrkraft direkt im Darm Problemlose Aufnahme über das Futter Dosierungsanleitung Art und Dazer der Anwendung: Zum Eingeben über das Futter. Nicht in die Tränke mischen! 1 Beutel (5,5 g) auf die angefeuchtete Tagesfuttermenge für 20 Tauben. Behandlung Bei ersten Krankheitsanzeichedn oder in Stresssituationen (z.B. Absetzen, Hitze, Trainingsflügen) über 7 Tage. Vorbeuge: Während der Reise über 3 Tage nach dem Flug. Futter täglich frisch ansetzen. Hinweis Für Tiere. Wartezeit Nicht bei Tieren anwenden, die der Gewinnung von Lebensmittel dienen. Zusammensetzung 5,5 g Pulver enthalten: Wirkstoffe: Cruziferenpulver 4640 mg Immunglobuline (IgG, IgA,IgM) 130,0 mg.

Anbieter: SHOP APOTHEKE –Di...
Stand: 16.04.2019
Zum Angebot
Alpan® 300 mg Weichkapseln
30,98 €
Sale
23,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn der Diabetes nervt Kribbelnde, brennende, stechend schmerzende oder taube Hände und Füße: das sind unter anderem klassische Beschwerden einer durch die Zuckerkrankheit induzierten Schädigung der Nerven. Symptome, unter denen laut der Deutschen Diabetes Gesellschaft bis zu 30% der Diabetiker* täglich leiden. Zugrunde liegende Ursache für diese, diabetische Polyneuropathie genannten Beschwerden, ist häufig ein schlecht eingestellter Blutzucker mit Glukosewerten oberhalb des Normbereiches. Ohne Behandlung können diese Nervenschädigungen bis hin zu der Entwicklung eines diabetischen Fußsyndroms führen. Um daher dem Voranschreiten einer eventuell bestehenden Nervenerkrankung möglichst frühzeitig entgegenwirken zu können, sollte nach Auftreten erster Anzeichen umgehend ein Arzt konsultiert werden. Thioctsäure Das Nervensystem ist das Verständigungsorgan unseres Körpers. Es besteht aus zahlreichen Nervenzellen, die Reize empfangen und diese spezifisch an deren Zielorte im gesamten Organismus weiterleiten. Sind unsere Nerven jedoch in der Ausführung ihrer Funktion eingeschränkt, kann es zu Kommunikationsstörungen und damit zu Missempfindungen an den betroffenen Regionen kommen. Als körpereigenes Coenzym ist die Thioctsäure unerlässlicher Partner wichtiger Stoffwechselprozesse. Durch ihre zentrale Rolle im Energie- und Kohlenhydratmetabolismus unterstützt sie unsere Körper- bzw. Nervenzellen bei der Energiegewinnung und der Regulierung des Blutzuckerspiegels. Darüber hinaus schützt sie unseren Organismus – in ihrer Rolle als potentes Antioxidans – vor schädlichen Sauerstoffverbindungen. Gerade Letztere sind bei einer diabetischen Stoffwechsellage häufig erhöht und können die Entwicklung einer Diabetes-bedingten Polyneuropathie begünstigen. Außerdem ist die Thioctsäure in der Lage, die Bildung entzündungsfördernder Abfallprodukte des Zuckerstoffwechsels zu hemmen und die Konzentration des Redoxsystemes Glutathion zu erhöhen, wodurch die Entgiftungsprozesse in unserem Körper effektiv gestärkt werden. Alpan – wirkt 3-fach, wirkt verträglich Da wir über unsere Nahrung nur sehr geringe Menge an Thioctsäure zu uns nehmen, ist eine ergänzende Supplementierung zu empfehlen: Alpan verfügt über eine 3-fach-Wirkung und ist selbst in hohen Dosen gut verträglich: Alpan verbessert die Funktion bereits geschädigter Nerven Als starker Radikalfänger hemmt Alpan die Bildung der schädigenden Zucker-Eiweiß-Verbindungen (AGEs). Die Nerven werden weniger ´gestresst´´ und die gestörte Reizweiterleitung als Auslöser von Missempfindungen und Schmerz wird normalisiert. Alpan schützt die Nerven vor weiteren Diabetes-Angriffen Regelmäßig eingenommen wirkt Alpan kontinuierlich der Bildung von schädigenden AGEs entgegen. Ablagerungen in den feinen nervenversorgenden Blutgefäßen können so verhindert werden. Der Transport von Sauerstoff und Nährstoffen zu den Nervenzellen wird gesichert. Alpan wirkt dem gestörten Blutzuckerabbau entgegen Dadurch, dass Alpan die Blutzuckerverwertung, z.B. in den Muskelzellen erhöht, stehen ´weniger´´ Bausteine zur Verfügung, aus denen sich die schädigenden Zucker-Eiweiß-Verbindungen (AGEs) bilden können. * Deutsche Diabetes Gesellschaft: Pressemeldung 12/2011 Wie sind Alpan® 300 mg einzunehmen? Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in der Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Tagesdosis beträgt 2 Alpan® 300 mg Weichkapseln (entsprechend 600 mg Thioctsäure), die als Einmaldosis etwa 30 Minuten vor der ersten Mahlzeit eingenommen werden soll. Art der Anwendung Alpan® 300 mg Weichkapseln sollen unzerkaut und mit ausreichend Flüssigkeit auf nüchternen Magen eingenommen werden. Die gleichzeitige Aufnahme von Nahrung kann den Übergang von Thioctsäure in den Blutkreislauf behindern. Daher ist es insbesondere bei Patienten wichtig, die zusätzlich eine verlängerte Magenentleerungszeit aufweisen, dass die Einnahme eine halbe Stunde vor der Mahlzeit/dem Frühstück erfolgt. Dauer der Anwendung Da es sich bei der diabetischen Nervenschädigung um eine chronische Erkrankung handelt, kann es sein, dass Sie Alpan® 300 mg Weichkapseln dauerhaft einnehmen müssen. Im Einzelfall entscheidet Ihr behandelnder Arzt. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von

Anbieter: SHOP APOTHEKE –Di...
Stand: 14.06.2019
Zum Angebot
Alpan® 300 mg Weichkapseln
55,97 €
Rabatt
44,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn der Diabetes nervt Kribbelnde, brennende, stechend schmerzende oder taube Hände und Füße: das sind unter anderem klassische Beschwerden einer durch die Zuckerkrankheit induzierten Schädigung der Nerven. Symptome, unter denen laut der Deutschen Diabetes Gesellschaft bis zu 30% der Diabetiker* täglich leiden. Zugrunde liegende Ursache für diese, diabetische Polyneuropathie genannten Beschwerden, ist häufig ein schlecht eingestellter Blutzucker mit Glukosewerten oberhalb des Normbereiches. Ohne Behandlung können diese Nervenschädigungen bis hin zu der Entwicklung eines diabetischen Fußsyndroms führen. Um daher dem Voranschreiten einer eventuell bestehenden Nervenerkrankung möglichst frühzeitig entgegenwirken zu können, sollte nach Auftreten erster Anzeichen umgehend ein Arzt konsultiert werden. Thioctsäure Das Nervensystem ist das Verständigungsorgan unseres Körpers. Es besteht aus zahlreichen Nervenzellen, die Reize empfangen und diese spezifisch an deren Zielorte im gesamten Organismus weiterleiten. Sind unsere Nerven jedoch in der Ausführung ihrer Funktion eingeschränkt, kann es zu Kommunikationsstörungen und damit zu Missempfindungen an den betroffenen Regionen kommen. Als körpereigenes Coenzym ist die Thioctsäure unerlässlicher Partner wichtiger Stoffwechselprozesse. Durch ihre zentrale Rolle im Energie- und Kohlenhydratmetabolismus unterstützt sie unsere Körper- bzw. Nervenzellen bei der Energiegewinnung und der Regulierung des Blutzuckerspiegels. Darüber hinaus schützt sie unseren Organismus – in ihrer Rolle als potentes Antioxidans – vor schädlichen Sauerstoffverbindungen. Gerade Letztere sind bei einer diabetischen Stoffwechsellage häufig erhöht und können die Entwicklung einer Diabetes-bedingten Polyneuropathie begünstigen. Außerdem ist die Thioctsäure in der Lage, die Bildung entzündungsfördernder Abfallprodukte des Zuckerstoffwechsels zu hemmen und die Konzentration des Redoxsystemes Glutathion zu erhöhen, wodurch die Entgiftungsprozesse in unserem Körper effektiv gestärkt werden. Alpan – wirkt 3-fach, wirkt verträglich Da wir über unsere Nahrung nur sehr geringe Menge an Thioctsäure zu uns nehmen, ist eine ergänzende Supplementierung zu empfehlen: Alpan verfügt über eine 3-fach-Wirkung und ist selbst in hohen Dosen gut verträglich: Alpan verbessert die Funktion bereits geschädigter Nerven Als starker Radikalfänger hemmt Alpan die Bildung der schädigenden Zucker-Eiweiß-Verbindungen (AGEs). Die Nerven werden weniger ´gestresst´´ und die gestörte Reizweiterleitung als Auslöser von Missempfindungen und Schmerz wird normalisiert. Alpan schützt die Nerven vor weiteren Diabetes-Angriffen Regelmäßig eingenommen wirkt Alpan kontinuierlich der Bildung von schädigenden AGEs entgegen. Ablagerungen in den feinen nervenversorgenden Blutgefäßen können so verhindert werden. Der Transport von Sauerstoff und Nährstoffen zu den Nervenzellen wird gesichert. Alpan wirkt dem gestörten Blutzuckerabbau entgegen Dadurch, dass Alpan die Blutzuckerverwertung, z.B. in den Muskelzellen erhöht, stehen ´weniger´´ Bausteine zur Verfügung, aus denen sich die schädigenden Zucker-Eiweiß-Verbindungen (AGEs) bilden können. * Deutsche Diabetes Gesellschaft: Pressemeldung 12/2011 Wie sind Alpan® 300 mg einzunehmen? Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in der Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Tagesdosis beträgt 2 Alpan® 300 mg Weichkapseln (entsprechend 600 mg Thioctsäure), die als Einmaldosis etwa 30 Minuten vor der ersten Mahlzeit eingenommen werden soll. Art der Anwendung Alpan® 300 mg Weichkapseln sollen unzerkaut und mit ausreichend Flüssigkeit auf nüchternen Magen eingenommen werden. Die gleichzeitige Aufnahme von Nahrung kann den Übergang von Thioctsäure in den Blutkreislauf behindern. Daher ist es insbesondere bei Patienten wichtig, die zusätzlich eine verlängerte Magenentleerungszeit aufweisen, dass die Einnahme eine halbe Stunde vor der Mahlzeit/dem Frühstück erfolgt. Dauer der Anwendung Da es sich bei der diabetischen Nervenschädigung um eine chronische Erkrankung handelt, kann es sein, dass Sie Alpan® 300 mg Weichkapseln dauerhaft einnehmen müssen. Im Einzelfall entscheidet Ihr behandelnder Arzt. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von

Anbieter: SHOP APOTHEKE –Di...
Stand: 14.06.2019
Zum Angebot
Alpan® 300 mg Weichkapseln
30,98 €
Sale
23,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn der Diabetes nervt Kribbelnde, brennende, stechend schmerzende oder taube Hände und Füße: das sind unter anderem klassische Beschwerden einer durch die Zuckerkrankheit induzierten Schädigung der Nerven. Symptome, unter denen laut der Deutschen Diabetes Gesellschaft bis zu 30% der Diabetiker* täglich leiden. Zugrunde liegende Ursache für diese, diabetische Polyneuropathie genannten Beschwerden, ist häufig ein schlecht eingestellter Blutzucker mit Glukosewerten oberhalb des Normbereiches. Ohne Behandlung können diese Nervenschädigungen bis hin zu der Entwicklung eines diabetischen Fußsyndroms führen. Um daher dem Voranschreiten einer eventuell bestehenden Nervenerkrankung möglichst frühzeitig entgegenwirken zu können, sollte nach Auftreten erster Anzeichen umgehend ein Arzt konsultiert werden. Thioctsäure Das Nervensystem ist das Verständigungsorgan unseres Körpers. Es besteht aus zahlreichen Nervenzellen, die Reize empfangen und diese spezifisch an deren Zielorte im gesamten Organismus weiterleiten. Sind unsere Nerven jedoch in der Ausführung ihrer Funktion eingeschränkt, kann es zu Kommunikationsstörungen und damit zu Missempfindungen an den betroffenen Regionen kommen. Als körpereigenes Coenzym ist die Thioctsäure unerlässlicher Partner wichtiger Stoffwechselprozesse. Durch ihre zentrale Rolle im Energie- und Kohlenhydratmetabolismus unterstützt sie unsere Körper- bzw. Nervenzellen bei der Energiegewinnung und der Regulierung des Blutzuckerspiegels. Darüber hinaus schützt sie unseren Organismus – in ihrer Rolle als potentes Antioxidans – vor schädlichen Sauerstoffverbindungen. Gerade Letztere sind bei einer diabetischen Stoffwechsellage häufig erhöht und können die Entwicklung einer Diabetes-bedingten Polyneuropathie begünstigen. Außerdem ist die Thioctsäure in der Lage, die Bildung entzündungsfördernder Abfallprodukte des Zuckerstoffwechsels zu hemmen und die Konzentration des Redoxsystemes Glutathion zu erhöhen, wodurch die Entgiftungsprozesse in unserem Körper effektiv gestärkt werden. Alpan – wirkt 3-fach, wirkt verträglich Da wir über unsere Nahrung nur sehr geringe Menge an Thioctsäure zu uns nehmen, ist eine ergänzende Supplementierung zu empfehlen: Alpan verfügt über eine 3-fach-Wirkung und ist selbst in hohen Dosen gut verträglich: Alpan verbessert die Funktion bereits geschädigter Nerven Als starker Radikalfänger hemmt Alpan die Bildung der schädigenden Zucker-Eiweiß-Verbindungen (AGEs). Die Nerven werden weniger „gestresst´´ und die gestörte Reizweiterleitung als Auslöser von Missempfindungen und Schmerz wird normalisiert. Alpan schützt die Nerven vor weiteren Diabetes-Angriffen Regelmäßig eingenommen wirkt Alpan kontinuierlich der Bildung von schädigenden AGEs entgegen. Ablagerungen in den feinen nervenversorgenden Blutgefäßen können so verhindert werden. Der Transport von Sauerstoff und Nährstoffen zu den Nervenzellen wird gesichert. Alpan wirkt dem gestörten Blutzuckerabbau entgegen Dadurch, dass Alpan die Blutzuckerverwertung, z.B. in den Muskelzellen erhöht, stehen „weniger´´ Bausteine zur Verfügung, aus denen sich die schädigenden Zucker-Eiweiß-Verbindungen (AGEs) bilden können. * Deutsche Diabetes Gesellschaft: Pressemeldung 12/2011 Wie sind Alpan® 300 mg einzunehmen? Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in der Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt, Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Tagesdosis beträgt 2 Alpan® 300 mg Weichkapseln (entsprechend 600 mg Thioctsäure), die als Einmaldosis etwa 30 Minuten vor der ersten Mahlzeit eingenommen werden soll. Art der Anwendung Alpan® 300 mg Weichkapseln sollen unzerkaut und mit ausreichend Flüssigkeit auf nüchternen Magen eingenommen werden. Die gleichzeitige Aufnahme von Nahrung kann den Übergang von Thioctsäure in den Blutkreislauf behindern. Daher ist es insbesondere bei Patienten wichtig, die zusätzlich eine verlängerte Magenentleerungszeit aufweisen, dass die Einnahme eine halbe Stunde vor der Mahlzeit/dem Frühstück erfolgt. Dauer der Anwendung Da es sich bei der diabetischen Nervenschädigung um eine chronische Erkrankung handelt, kann es sein, dass Sie Alpan® 300 mg Weichkapseln dauerhaft einnehmen müssen. Im Einzelfall entscheidet Ihr behandelnder Arzt. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von

Anbieter: SHOP APOTHEKE –Di...
Stand: 16.04.2019
Zum Angebot