Angebote zu "Melodien" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Melodien der Fantasien
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Melodien der Fantasien - Anthologie mit literarischen Werken von Elfie Nadolny und Sonja S. Rabaza -Die Autorinnen Elfie Nadolny und Sonja S. Rabaza laden den Leser mit ihren literarischen Werken zu einer Reise in die Fantasie ihrer Träume ein. – Im Buch der Prediger heißt es bereits: „Alles hat seine Stunde. Für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit.“ (Kohelet, Kapitel 3.1) Es gibt Zeiten des Glücklichseins, Zeiten der Einsamkeit und Zeiten der Traurigkeit, die der Mensch durchlebt. Der bekannte Schriftsteller und Pilot Antoine de Saint-Exupéry schrieb die sehr bekannten Worte, dass man nur mit dem Herzen sehen kann und das Wesentliche für die Augen unsichtbar ist. Mitmenschlichkeit und Einfühlungsvermögen öffnen Herzen der Menschen und können die Welt mit schönen Augen sehen wie in einer kleinen Melodie des Herzens.InhaltsverzeichnisElfie Nadolny: Kreislauf - Unruhiges Wasser- Reise zu mir- Wunschtraum des kleinen Merlin- Ein Plätzchen für ein Mühlchen -Der Sternenhimmel - Rosen in der Nacht - Persönlicher Schutz und Schwur - Die Sicht der Dinge - Buddleja- Wenn mancher man wüsste…Midlife - Das Befinden des Doktor C. - Verget it - Die Brücke - Der Born des Lebens- Ja, er lebt noch, er lebt noch, der Fisch - Adele - Erste Hilfe - Metamorphose - Angies Wunderwelt- Die kleine Melodie- Sonja S. Rabaza: Kloster Gerleve in den Baumbergen - Reise ins Glück - Goldener Herbst- Entscheidung am Meer - Weißes Haar - Gnade - Nur Dein Bestes - Jede Tat und jedes Wort kann Folgen haben - Das Eichhörnchen - Die Tauben - Freundin - Mein Vater - Zeit der Zärtlichkeit - Frühlingsstrauß - Das letzte Paradies - Sieh mich an - Neuer Duft - Kleine Schritte - Schattenblumen oder Das verlorene Lächeln - Einkehr - Der Mandelbaum - Da wo man tanzt, da lass Dich nieder… - Fest der Liebe - Die Freude des Schenkens - Flucht aus Afrika - Omnibus – für Alle Viten von Elfie Nadolny und Sonja S. Rabaza

Anbieter: Dodax
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Das Händel-Hörbuch - Leben in der Musik
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Georg Friedrich Händel ist seiner Zeit weit voraus. Als die meisten seiner Komponistenkollegen noch in fürstlichen oder kirchlichen Diensten stehen, betreibt er ein Opernhaus als Aktiengesellschaft in London. Während die standardisierte italienische Barockoper seiner Zeit vor allem als virtuoser Wettstreit hoch bezahlter Kastraten und Primadonnen gilt, will er seine Zuhörer mit tiefgründigen Seelenbildern und dem Zauber seiner unergründlich berührenden Melodien im Innersten ergreifen. Die Musikwissenschaftlerin und Kulturjournalistin Corinna Hesse beschreibt Händels Musik vor dem Hintergrund einer Gesellschaft im Wandel. Der Schauspieler Dietmar Mues erzählt, wie Händel, geprägt vom aufgeklärten und toleranten geistigen Klima seiner Heimatstadt Halle, in der reichen Handelsstadt Hamburg rasch zum „Shootingstar“ der Oper aufsteigt. In Rom hofieren katholische Kardinäle den protestantischen Künstler. Und in London findet der Kosmopolit zu sich selbst: In der Hauptstadt der aufstrebenden Weltmacht Großbritannien experimentiert er mit neuen Formen der italienischen Oper und „erfindet“ das englische Oratorium. Und so wird ein Deutscher der führende englische Nationalkomponist. Eisern kämpft Händel zeitlebens darum, hohe Kunst und wirtschaftlichen Erfolg zu vereinen – und die Angriffe der Neider seines Musik-Monopols abzuwehren. Er stirbt 1759 als reicher Mann – dessen Herzenswunsch bleibt: „Ich wäre betrübt, wenn ich die Zuhörer nur unterhalten hätte; ich wollte sie zu besseren Menschen machen.“ Für seinen Landsmann Ludwig van Beethoven war er der „unerreichbare Meister aller Meister“. 1. Die Lehren des „Meister Görge“ 2. „Sünde wider das gemeine Beste“ – wie ein streitbarer Leibchirurg dem Herzog die Stirn bietet 3. Rebellische Geister: Intermezzo an der Universität Halle 4. Platzhirsch trifft auf jungen Rivalen: Lehrjahre an der Hamburger Gänsemarkt-Oper 5. Der Triumph der Zeit über die Schönheit: der „neue Orpheus“ Roms 6. Das Duell Luzifers gegen den Engel – und eine Satire auf die römische Politik 7. Höllenfeuer und Weihwasser: Visitenkarte für die neue Weltmacht 8. „Süßer als die Beere“ – britische Eroberungen 9. Die Opern-AG: Kursfieber im Nachtigallennest 10. Die Schatten der Trophäen – oder: Wie die Tauben ihre Ohren finden 11. Der Staatskomponist und die Bettler 12. Zehntausend Opernteufel – die Verschwörung gegen das Musik-Monopol 13. Die Oper ist tot. Es lebe die Musik! 14. „Der Tod ist verschlungen in den Sieg“ – der Messias 15. Herrsche, Britannia! – die patriotische Wende 16. „Völlige Dunkelheit!“ – der Triumph des unsichtbaren Gottes 17. „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt“

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot
Das Händel-Hörbuch - Leben in der Musik
41,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Georg Friedrich Händel ist seiner Zeit weit voraus. Als die meisten seiner Komponistenkollegen noch in fürstlichen oder kirchlichen Diensten stehen, betreibt er ein Opernhaus als Aktiengesellschaft in London. Während die standardisierte italienische Barockoper seiner Zeit vor allem als virtuoser Wettstreit hoch bezahlter Kastraten und Primadonnen gilt, will er seine Zuhörer mit tiefgründigen Seelenbildern und dem Zauber seiner unergründlich berührenden Melodien im Innersten ergreifen. Die Musikwissenschaftlerin und Kulturjournalistin Corinna Hesse beschreibt Händels Musik vor dem Hintergrund einer Gesellschaft im Wandel. Der Schauspieler Dietmar Mues erzählt, wie Händel, geprägt vom aufgeklärten und toleranten geistigen Klima seiner Heimatstadt Halle, in der reichen Handelsstadt Hamburg rasch zum „Shootingstar“ der Oper aufsteigt. In Rom hofieren katholische Kardinäle den protestantischen Künstler. Und in London findet der Kosmopolit zu sich selbst: In der Hauptstadt der aufstrebenden Weltmacht Grossbritannien experimentiert er mit neuen Formen der italienischen Oper und „erfindet“ das englische Oratorium. Und so wird ein Deutscher der führende englische Nationalkomponist. Eisern kämpft Händel zeitlebens darum, hohe Kunst und wirtschaftlichen Erfolg zu vereinen – und die Angriffe der Neider seines Musik-Monopols abzuwehren. Er stirbt 1759 als reicher Mann – dessen Herzenswunsch bleibt: „Ich wäre betrübt, wenn ich die Zuhörer nur unterhalten hätte; ich wollte sie zu besseren Menschen machen.“ Für seinen Landsmann Ludwig van Beethoven war er der „unerreichbare Meister aller Meister“. 1. Die Lehren des „Meister Görge“ 2. „Sünde wider das gemeine Beste“ – wie ein streitbarer Leibchirurg dem Herzog die Stirn bietet 3. Rebellische Geister: Intermezzo an der Universität Halle 4. Platzhirsch trifft auf jungen Rivalen: Lehrjahre an der Hamburger Gänsemarkt-Oper 5. Der Triumph der Zeit über die Schönheit: der „neue Orpheus“ Roms 6. Das Duell Luzifers gegen den Engel – und eine Satire auf die römische Politik 7. Höllenfeuer und Weihwasser: Visitenkarte für die neue Weltmacht 8. „Süsser als die Beere“ – britische Eroberungen 9. Die Opern-AG: Kursfieber im Nachtigallennest 10. Die Schatten der Trophäen – oder: Wie die Tauben ihre Ohren finden 11. Der Staatskomponist und die Bettler 12. Zehntausend Opernteufel – die Verschwörung gegen das Musik-Monopol 13. Die Oper ist tot. Es lebe die Musik! 14. „Der Tod ist verschlungen in den Sieg“ – der Messias 15. Herrsche, Britannia! – die patriotische Wende 16. „Völlige Dunkelheit!“ – der Triumph des unsichtbaren Gottes 17. „Ich weiss, dass mein Erlöser lebt“

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.04.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe